Ihr Land wählen
Schliessen

Das Human Ressource Barometer ‘22-‘23

Home > Insights > Pressemeldungen > Das Human Ressource Barometer ‘22-‘23
Pressemeldungen
August 1, 2022

Pressemitteilung

London, Juli 2022: Eine Studie von Ayming UK führte ans Licht, das britische Unternehmen eine Reihe neuer Vergünstigungen einführen, um ihre Mitarbeiter zu halten, jedoch versagen sie bei der Vergütung und der Flexibilität.

Die große Resignation übt großen Druck auf die Unternehmen aus, nicht nur in Deutschland und Großbritannien, sondern weltweit. 78 % der Unternehmen berichten über einen Anstieg der Einstellungs- und Ausbildungskosten, 63 % geben an, dass die Personalfluktuation die Wachstumspläne behindert, und 60 % sagen, dass es schwieriger ist, die Gewinne zu halten.

Um ihre Mitarbeiter zu halten, setzen die Arbeitgeber eine Reihe von Maßnahmen ein, wie z. B. die Ausweitung von Schulungs- und Entwicklungsprogrammen (31 %), die Einführung von Treueprämien (24 %) und Stressbewältigungsprogrammen (23 %), die Erhöhung des Jahresurlaubs (18 %), die Übernahme von Fahrtkosten (18 %), die Verbesserung der Verpflegung der Mitarbeiter (18 %), die Modernisierung der Büroräume (13 %), die Bezuschussung von Fitnessstudio-Mitgliedschaften (14 %) und die Zulassung von Hunden im Büro (13 %).

Trotz des Wettbewerbs um Talente haben die meisten Unternehmen ihren Mitarbeitern keine Gehaltserhöhungen in Übereinstimmung mit der Inflation gewährt, was zweifellos die große Resignation anheizen wird, wenn die Mitarbeiter besser bezahlte Angebote erhalten. Nur 8 % der Unternehmen haben allen Beschäftigten inflationsangepasste Gehaltserhöhungen gewährt. Im Durchschnitt haben die Arbeitgeber weniger als der Hälfte (47 %) ihrer Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung in Höhe der Inflation gewährt.

Darüber hinaus ergab die Untersuchung, dass fast die Hälfte (47 %) der Unternehmen keine Form der flexiblen Arbeit eingeführt hat.

Laden Sie sich hier Ihr kostenloses Exemplar herunter und erhalten Sie mehr Insights sowie die ganze Studie auf Englisch.

 

Über die Ayming Deutschland GmbH

Für Ayming sind Forschungszulagen und die Innovationslandschaft nichts Neues. Seit mehr als 35+ Jahren und auf Basis ihrer weltweiten Expertise mit diesem speziellen Förderinstrument und durch Fokussierung auf Innovationen, generieren die Ayming-Ingenieure und -Fördermittelspezialisten mit hohem technischem Verständnis und Erfahrungsschatz regelmäßig einen hohen Mehrwert für Kunden.

Die Gruppe erwirtschaftet einen Umsatz von 160 Mio.€ und ist in 15 Ländern mit 1.400 Mitarbeitern vertreten: Belgien, Kanada, Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Italien, Japan, Niederlande, Polen, Portugal, Spanien, Slowakei und USA.

 

Kommentare zeigen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.