01 11 2018

Wettbewerbsfähige Agrarwirtschaft: Der Gartenbau 4.0 lässt sich fördern!

Wettbewerb, Klimawandel, Innovation, Automatisierung, Digitalisierung: Auch in der Agrar- und Landwirtschaft ändern sich die Produktionssysteme. Förderprogramme helfen!

Gartenbau heißt komplexe Intensivkulturen

Die Komplexität in der Branche nimmt zu: Der Anbau wird immer intensiver und immer heterogener. Die Produktion braucht moderne Antworten auf die neuen Herausforderungen.
Ihr Unternehmen hat in den letzten Jahren sicherlich Projekte zur Optimierung der Produktions- und Arbeitsprozesse durch Automatisierung und vielleicht sogar Robotik umgesetzt. Auch die Qualität Ihrer Produkte prüfen Sie mit systematischen Methoden. Jetzt kommen weitere Faktoren hinzu, die ein enges Monitoring brauchen: Die Berücksichtigung von gezielten Bewässerungs-, Düngungs- und Pflanzenschutzmaßnahmen benötigt ausgeklügelte elektronische Steuerungs- und Regelungssysteme. Es werden immer mehr Multisensoransätze und sogar Daten-Management-Systeme umgesetzt, um beste Produktionsbedingungen zu ermöglichen.
Hat Ihr Unternehmen Projekte, die mit der Digitalisierung des Obst-, Gemüse- oder Pflanzenbaus verknüpft sind? Verpassen Sie keine Gelegenheit und lassen Sie sich fördern!

Bis 50% Ihrer Kosten werden vom Bund finanziert!

Ihre Projekte, die dazu dienen, die Digitalisierung und Vernetzung Ihrer gartenbaulichen Produktionsprozesse zu optimieren, können grundsätzlich gefördert werden. Perspektivisch kann, beispielsweise durch sensorgesteuerte Applikationen für Wasser, Dünger und Pflanzenschutzmittel, eine effiziente und ressourcenschonende Nutzung von Produktionsmitteln sichergestellt werden. Neue Sensoren und  Messverfahren helfen, den Ressourceneinsatz zu reduzieren, sodass sich die Innovationen  in Wettbewerbsvorteile umsetzen lassen.
Die Einreichungsfrist für dieses Programm ist am 06. Dezember 2018. Allerdings ist es nicht das einzige Förderprogramm, das für Ihr Unternehmen in Frage kommt.

Weitere Themen in der Lebensmittelbranche lassen sich fördern

Milch, Fleisch, Futtermittel, Getreide, Backwaren, Getränke, … Wir werben jedes Jahr mehrere Millionen Euro an Fördermitteln für unsere Kunden aus der Lebensmittelbranche ein. Viele Arten von Investitionen lassen sich fördern: Ersatzinvestitionen, Erweiterungsprojekte, Produktionsoptimierung, Energieeinsparungen, ... Die Möglichkeiten sind vielfältig und die Fördertöpfe zahlreich. Wissen Sie welches Förderprogramm für Sie in Frage kommt?
Keine Erfahrung mit Fördermitteln? Wir können Sie dabei begleiten

Gerne unterstützen wir Sie dabei zu identifizieren, welche Ihrer unternehmenseigenen Projekte sich fördern lassen. Unsere Berater haben langjährige Erfahrung mit Fördermittelbeantragungen: Wir schreiben für Sie die Anträge, damit Sie sich voll auf die  Ihre Projekte konzentrieren können und damit Ihre Chancen auf eine Bewilligung so groß wie möglich sind. Kontaktieren Sie uns, entweder durch den Button „Kontakt“, per Telefon (0211 7106 750) oder per E-Mail: contactgermany@ayming.com.